Aktuelle Beiträge

5 Aspekte unserer Reise nach Rumänien

Mai 2016

Wir sind gerade auf einem Trip durch die rumänischen Karpaten. Von den bösen Rumänen bis hin zu unserer gewonnen Fahrerfahrung möchte ich ein paar Eindrücke teilen. Weiterlesen


Offroad Training mit Calimero

Können wir diesen Abhang herunterfahren? Kommen wir durch diesen Graben durch? Wie schräg darf ich denn auf den Hang fahren? Wann tritt man die Kupplung auf keinen Fall? Wie birgt man ein Auto, welches sich festgefahren hat? Wie wirken sich denn die Torsen-Differentiale im Gelände aus? Wenig Praxiserfahrung, viele Fragen und die Sorge, dass wir mit unserem schweren Fahrzeug in schwererem Gelände blöde Anfängerfehler machen werden veranlassen uns dazu, ein Offroad Training zu buchen. Weiterlesen


Vom Schiff zum Auto - Callis neues Fahrwerk

Calimero konnte man bisher gerne mal mit einem Schiff verwechseln, wenn man ihn gefahren ist. Er schaukelte uns gemütlich zu jedem Ziel. Im Gelände haben wir aber schnell gemerkt, wie unangenehm das Auf-Schaukeln sein kann. Nach einiger Recherche war ich mir sicher KONI Dämpfer und neue Federn einzubauen. Die Gespräche mit den Händlern waren jedoch ernüchternd. „Wie, der Defender wiegt Reisefertig 2900kg, das ist viel zu viel!“ Danke - das hilft mir nicht. Weiterlesen


Defender Gemütlichkeit bei Schlechtwetter oder Regen

März 2016

Da fährt man für vier Wochen nach Schottland und oh Wunder, es regnet, es ist kalt und es windet. Nicht immer, aber oft. Das bedeutet für uns, dass wir abends früher ins Auto verschwinden und morgens später raus kommen. So haben wir die Chance uns mit unserem Innenausbau ausgiebig zu beschäftigen. Schnell wird klar, entweder wir verbringen die Zeit im Bett (es gibt schlimmeres) oder sitzen auf Fahrer- und Beifahrersitz. Die selbst entworfene und gebaute Sitzbank ist als Sitzbank gänzlich unbrauchbar! Weiterlesen


Februar 2016

Die Reichweite eines Defenders ist unter anderem abhängig von dessen Nutzungsverhalten. Wird das Fahrzeug auf der Autobahn bei ca. 90-100 km/h bewegt hält sich der Verbrauch tatsächlich in Grenzen. Sobald man den Asphalt verlässt und sich in die leichten oder mittelschweren Offroadpassagen befindet, steigt der Dieselverbrauch jedoch an. In Ländern mit dünnerem Tankstellennetz sollte man daher auf größere Ausdauer setzen. Weiterlesen


Februar 2016

Land Rover Defender sind robuste Arbeitsmaschinen. Sie bringen Ihre Fahrer bis ans Ende der Welt und wieder zurück. Sie tragen einen durch Schlamm, Wasser, Sand und Geröll. Vorausgesetzt jedoch, der Landy rostet dir nicht unter dem *rsch weg. Weiterlesen


Februar 2016

Wenn ich "Wohnmobil-Urlaub" höre, stelle ich mir oft einen Herren vor, nennen wir ihn Bert. Bert ist 46 Jahre alt, hat einen ordentlich antrainierten Bauchumfang und nur noch einen Kranz Haare auf dem Kopf. Bert macht mit seiner Frau Erna gerne und oft Urlaub. Er fährt hierzu sein weißes Hymer Wohnmobil mit Fernsehantenne auf seinen Dauerstellplatz nach Norditalien und stellt ihn dort für zwei Wochen auf gelben Unterlegkeilen ab. Weiterlesen


Februar 2016

Mit einem alten Land Rover Serie III einfach losfahren? Chris Many hat bewiesen, dass es geht. Er und sein Land Rover Matilda sind in 8 Jahren einmal um die Welt gefahren. Ganz unerfahren war er jedoch nicht. Bereits zuvor hat er immer wieder abenteuerlustige Reisen durchgeführt, wie zum Beispiel eine dreijährige Motorradfahrt mit dem Motorrad "Puck" von Deutschland über Indien nach Neuseeland. Weiterlesen


Januar 2016

Zuhause haben wir eine gut ausgestattete Küche. Die Mikrowelle, der Toaster und auch das Rührgerät haben ihren Platz gefunden. Wie ihr euch schon denken könnt, haben wir in unserem Calimero nicht ganz so viel Platz wie zuhause und mussten daher die Küche etwas anders planen. Da wir uns aber auf unseren Reisen meist selbst versorgen, kann sich Calimeros Küche doch sehen lassen. Lasst uns doch gemeinsam einen Rundgang durch Calimeros Küche machen. Weiterlesen


Januar 2016

Matsch & Piste, das Offroad-Reisemagazin hat die besten Offroad-Reiseblogs unter 58 Einsendungen gekürt. Auch die Bodensee-Overlander waren mit dabei, haben es allerdings nicht in die Top 20 geschafft. Maßgeblich hierfür war die negative Bewertung des Layouts aber auch mäßige Bewertungen von Text und Fotoqualität. Ist das nun ein Grund traurig zu sein? Weiterlesen


Januar 2016

Was haben diese Fahrräder mit Couchsurfing zu tun? Was ist Couchsurfing überhaupt? Kann man das essen? Alle Fragen beantworte ich dir und erzähle nebenbei ein paar Geschichten, die ich nur dank Couchsurfing erlebt habe. Weiterlesen


Dezember 2015

Der Südkurier Markdorf hat einen netten Artikel über mich und meine Reisen veröffentlicht. Weiterlesen 


Dezember 2015

In den letzten Wochen hat Calli wieder vermehrt Zuneigung bekommen. Am 24. Dezember wollten Dome und ich gemeinsam das neue Torsen-Differential in die Salisbury Achse einbauen. Hierfür haben wir 2 Achshebevorrichtungen genutzt um Calimero nur hinten anzuheben. Das versprach den Vorteil, dass das Differential einem nicht wieder entgegen fällt. Da wir den Hebern nicht vertrauten, stellten wir Böcke unter und sicherten uns damit doppelt ab. Mit dem abgebildeten Stuhl konnte man gut im Sitzen am Differential arbeiten. Weiterlesen


Quelle: Jürgen Dommer, Orangetrotter            

November 2015

Das Buch "Augenblicke einer Weltreise" von Helga Negele und Jürgen Dommer erzählt die Geschichte von 2 Memmingern, die mit ihrem orangenen Bulli, dem "Orangetrotter" über den Landweg bis nach Südostasien gefahren sind um von dort noch nach Australien überzusetzen. Insgesamt waren die beiden zwanzig Monate unterwegs. Weiterlesen


November 2015

Auf Trekking Touren mit Übernachtung in Hütten und gegebener Verpflegung bleibt der Rucksack von vorneherein leicht. Mit Äpfeln, Müsliriegeln und dem Vesper vom Hüttenwirt kommt man gut durch den Tag und Abends kann man sich die Rösti in der Hütte schmecken lassen.

Wenn man im Gegenzug dazu aber mehrere Tage autark unterwegs sein möchte, wird der Rucksack schnell sehr schwer. Nun kommt es darauf an, sich auf das notwendige zu fokussieren, aber dennoch nahrhaftes und schmackhaftes Essen dabei zu haben. Weiterlesen


November 2015

11 Tage war ich mit meinen Freunden mit drei Defendern auf Korsika unterwegs. Ausgerüstet mit dem MDMOT Offroad-Straßentourenbuch Korsika und einem Kletterführer ging es quer über die Insel. Eine Tour mit viel Abenteuer, weniger Offroad als erwartet und tollen Aussichten. Weiterlesen

November 2015

Ich habe die Ehre bei Matsch & Piste über unsere spannende Korsikareise berichten zu dürfen. Matsch & Piste ist ein noch junges Online-Magazin für Offroad- und Reisefreunde. Weiterlesen


November 2015

Die Eindrücke und Momente unserer Reisen und Abenteuer möchten wir festhalten und teilen. Das ist unsere Motivation, sich mit dem Thema Fotografie näher zu beschäftigen. Wir haben uns eine bezahlbare Hobby-Fotografen Ausstattung besorgt, die wir euch gerne vorstellen möchten.

 Allerdings möchte ich euch gleich noch eins mitgeben: Der Foto ist nur ein Werkzeug! Gute Fotos macht der Fotograf und nicht das Equipment. Daher werden Claudia und ich noch einen Fotografiekurs besuchen. Weiterlesen


November 2015

Du planst eine Reise nach Schottland und liebst Tiere genauso wie Claudia? Wir konnten  auf unserer Reise durch Schottland Rotwild, Robben, Delphine, Papageientaucher und viele weitere Tierarten beobachten. In diesem Beitrag beschreiben wir dir vier tolle Orte um Tiere zu beobachten. Weiterlesen


Oktober 2015

Zwischen meinen beiden Sommerurlauben habe ich mich mit den Umbauten am Auto auf das nötigste beschränkt, damit ich den Sommer in Alpennähe am schönen Bodensee auch genießen konnte.Trotzdem wurden ein paar wichtige Dinge fertiggestellt. Weiterlesen


Oktober 2015

Die erste große Testfahrt von Calimero sollte ihn in sein Heimatland und noch viel weiter in den Norden nach Schottland bringen. Insgesamt sind wir in 3 1/2 Wochen weit über 5000km gefahren und unser Calli hat uns heile wieder nach Hause gebracht. Wir konnten die Tierwelt in Schottland bestaunen, waren viel in der rauen Natur wandern und haben die ersten Offroad-Versuche gestartet. Weiterlesen


Oktober 2015

Vor dem Schottland-Urlaub hat Calli noch ein paar letzte Feinschliffe bekommen. Weiterlesen

 


Oktober 2015

Calli hat ein Hubdach bekommen! Seht selbst! Das Hubdach ist von X-Vision-X in Pforzheim. Das Hubdach kommt mit Lattenrost und Matratze, hat 2 Seitenklappen inkl. Moskitonetz und eine große Klappe inkl. Moskitonetz. Weiterlesen


Oktober 2015

Dieser Artikel zeigt dir, wie man mit einer Woche Urlaub zu einem akzeptablen Innenausbau kommt. Dazu muss man wissen, dass ich vor dieser Urlaubswoche lange geplant habe und auch schon die Bodenplatten im Auto hatte. Weiterlesen


Oktober 2015

Calli hat neue Sitze spendiert bekommen. Auf den original-Sitzen war kaum mehr bequem zu sitzen, da auch die Wangen herausgebrochen waren. Somit hat er zwei nigelnagelneue TD4-Sitze mit Sitzheizung bekommen. Weiterlesen


Oktober 2015

Mein Plan klang recht simpel – Alles raus, und dann neuer Krempel wieder rein. Bereits beim “Alles raus” habe ich gemerkt, dass ich mit meinem bisherigen Werkzeugsatz nicht gut genug ausgerüstet bin. Ohne Flex gingen ein paar Schrauben gar nicht auf. Mit etwas Mühe und viel Flucherei habe ich an 2 Samstagen das Auto von einem 9-Sitzer zum 2-Sitzer umgebaut und alle Verkleidungen und unnötigen Teile hinter den beiden Vordersitzen herausgebaut.Erst dann habe ich das volle Rostausmaß entdeckt. Weiterlesen


Oktober 2015

Am 1. Mai 2014 habe ich von meiner Liebsten ein Buch geschenkt bekommen. “Weltreise – in 4300 Tagen auf fünf Kontinenten” von Dieter Kreutzkamp handelt von einem Paar, was beschlossen hatte mit einem Bulli eine Weltreise anzutreten. Da ich die letzten Jahre immer wieder nach einer tollen Reise-Herausforderung gesucht habe, gab mir das den Anstoß, selbst über fahrzeugbasierte Reisen nachzudenken. Weiterlesen


Oktober 2015

Unser erster gemeinsamer Camping Trip verschlug uns nach Ende Mai/Anfang Juni 2014 nach Kroatien. Claudias Familie fährt jedes Jahr nach Kroation auf die Insel Pag. Das war also unser erster Anlaufpunkt, alles Weitere war nicht geplant. Da Claudia und ich noch nie campen waren und ich nicht wusste ob Claudia Camping überhaupt gefällt, sind wir mit meinem Einmann-Ultra-Leicht-Trekking-Zelt gereist. Das war nicht die cleverste Idee! Weiterlesen

Oktober 2015

Wir sind nun auch auf Facebook vertreten:

https://www.facebook.com/bodenseeoverlander.

Wir freuen uns wenn ihr uns dort folgt!

 

Eure Bodensee-Overlander


Oktober 2015

Für die Solo Trekking Tour nach Lappland, genauer gesagt zum Kungsleden, habe ich viel Vorbereitungszeit benötigt. Vor allem die Planung des richtigen Equipments und dessen Beschaffung hat viel Zeit aber auch etwas Kleingeld gekostet. So abenteuerlustig man ist, ich glaube es ist leichtsinnig auf eine Solo-Tour zu gehen ohne das Equipment vorher ausprobiert zu haben. Also geht raus zum wandern und zelten, probiert euren Kocher aus und lernt mit dem Zeug umzugehen, bevor ihr alleine loszieht. Weiterlesen


Oktober 2015

Meine erste Trekking-Tour sollte mich direkt nach Lappland bringen. Ich wollte  eigentlich schon im Vorjahr den nördlichen Kungsleden (Königspfad) laufen, allerdings wurde ich dazu überredet Kanufahren zu gehen (Ich habe euch verziehen!). Dieses Jahr (2014) wollte ich die Tour machen, komme was wolle. Ich plante die Tour von vorneherein als Solo-Trekking Tour. Weiterlesen


Oktober 2015

Eigentlich plante ich eine Trekkingreise nach Nord-Schweden zum Kungsleden. Allerdings habe ich keine Mitstreiter gefunden und mich aus Unerfahrenheit für eine gemeinsame Kanu-Wandertour in Südschweden als Kompromiss eingelassen. Meine unglaublichen Studienkollegen Manu und Benni und mein geschätzter Arbeitskollege Thomas haben mich bei diesem Trip begleitet. Weiterlesen


Oktober 2015

Die erste gemeinsame Individualreise ging für uns für 3 Wochen nach Thailand - backpacken! Mit Air China flogen wir über Bejing nach Bangkog. Dort versuchten wir direkt einen Zug in den Süden zu bekommen, mussten allerdings ernüchtert feststellen, dass es für den Abend keinen Zug mehr gab. Also buchten wir uns für den folgenden Tag einen Zug und haben den Abend und den nächsten Tag in Bangkog verbracht. Wie fast jeder Reisende berichtet hat, haben wir uns von den Tuktuk Fahrern und vom Reisebüro übers Ohr hauen lassen. Weiterlesen